12 von 12 im Mai 2024

Wieder einmal ist es Zeit, dieses Bloggerritual zu vollziehen: Der Tag, heute sogar der Muttertag, wird in 12 Bildern dokumentiert. Ich folge dieser Bloggertradition, die vor vielen Jahren von Chad Darnell initiiert hat. Später adoptierte „Draussen nur Kännchen“ dieses Projekt und alle, die mitmachen, können sich auf dieser Seite auch eintragen.

mehr lesen...

Ängste und Sorgen nach der Diagnose „Hochbegabung“

Ich staune immer wieder, dass es offenbar Diagnostiker:innen gibt, die Eltern einfach mit dem Testresultat ihres Kindes entlassen und somit die ganze Familie im Regen stehen lassen. Immer wieder kontaktieren mich Menschen mit ihren Anliegen. Manchmal kann ich diese relativ kurz beantworten und Beruhigung in die Situation bringen. Oft aber lade ich die Eltern, oft […]

mehr lesen...

12 von 12 im April 2024

Auch diesen Monat mache ich bei 12 von 12 mit. Ich dokumentiere meinen Tag in 12 Bildern und gebe dir somit einen Einblick in einen gewöhnlichen Osterferientag, kurz bevor die Schule wieder beginnt.

mehr lesen...

Hochbegabt und wissensdurstig

Gerade jetzt in den Ferien erreichen mich mehr Anfragen von ratlosen Eltern als sonst. Sie klagen darüber, dass sie nicht wissen, wie sie ihr Kind mit Wissen und Tüftelaufgaben „füttern“ sollen. Eine Mutter sagte gar: “ Ich bin so froh, dass es in zwei Wochen wieder die Aufgabe der Lehrkräfte ist, sich um das Potenzial […]

mehr lesen...

Intuitive Intelligenzdiagnostik

Immer wieder erlebe ich, dass sich Eltern mit der psychometrischen Intelligenzdiagnostik schwertun. Ich kann das gut verstehen und bin selber manchmal zurückhaltend, wenn es darum geht, das Potenzial der Kinder in einer Zahl zu erfassen. Neues Forschungsprojekt „Intuitive Intelligenzdiagnostik“ Die kleine US Universität Channel Island hat sich intensiv mit der Thematik der Intelligenzdiagnostik auseinandergesetzt. Der […]

mehr lesen...

Familiengeheimnis Hochbegabung

Als ich ein Kind war, galt es als ungehörig, sich laut über die eigene Leistung zu freuen! Ein fehlerloses Diktat – ja, das gab es damals noch, wurde zwar in der Familie wohlwollend zur Kenntnis genommen, aber gleichzeitig kam auch der gutgemeinte Rat: „Aber häng es nicht an die grosse Glocke!“Damals war (meine) Hochbegabung kein […]

mehr lesen...

12 von 12 im März 2024

Krass, wie schnell die Zeit vergeht! Bereits ist fast ein Viertel des Jahres um und der wirkliche Frühling lässt auf sich warten. Allerdings gibt es schon verheissungsvolle Zeichen. Doch schau selbst!

mehr lesen...

Begabten-Safari in Afrika

Der Kälte und dem Grau entfliehen, eine Reise nach Afrika, das wäre ja schon schön! Wir reisen aber dieses Mal ökologisch und klima-neutral – nur in Gedanken. John Streleckys Bücher zur Reflexion, was man denn in seinem Leben genau erreichen möchte, sind weltweit Besteller. Die Big 5, bei ihm eben die fünf wichtigsten Ziele, nennt […]

mehr lesen...

Die Bedeutung von emotionaler Intelligenz bei hochbegabten Kindern

Ich richte ich mich in diesem Artikel in erster Linie an Lehrpersonen, weil ich immer wieder höre, dass die Diskrepanz zwischen kognitiver Leistung und emotionaler Entwicklung ein Grund gegen Fördermassnahmen ist. Entgegen der landläufigen Meinung, dass Kinder mit einem hohen Potenzial sozio-emotional unreif seien, oder schon gar nicht weiter als ihr biologisches Alter sein können, […]

mehr lesen...

Die Bedeutung von Selbstfürsorge für Eltern hochbegabter Kinder

Als Eltern hochbegabter Kinder steht ihr oft vor einzigartigen Herausforderungen und Verantwortlichkeiten. Einerseits gebt ihr euch alle Mühe, die Bedürfnisse eurer Kindes zu verstehen und zu unterstützen, während ihr gleichzeitig die eigenen Wünsche und Grenzen berücksichtigen solltet. In diesem Artikel hebe ich die Bedeutung von Selbstfürsorge für Eltern hochbegabter Kinder hervor und gebe dir gerne […]

mehr lesen...